Hey Leute, 

Mein Name ist Floyd und Jenny hat mich gebeten meine Geschichte zu erzählen. 

Ich wurde Anfang 2020 in Rumänien von aufmerksamen Tierschützern an einer Kette im Hinterhof angebunden entdeckt. 
Es vergingen viele Wochen und Monate, in denen man sich bemühte mir aus meiner unschönen Lage zu helfen. Aber ich muss zugeben, ich habe es den Damen auch nicht leicht gemacht, denn ich ließ nicht jeden an mich heran. 

Im Sommer 2021 ging es plötzlich ganz schnell und ich wurde von der Kette befreit und in ein privat geführtes Tierheim in Rumänien gebracht. Hier taute ich schnell auf und bekam dann kurze Zeit darauf das goldene Ticket und durfte hier nach Dornbusch reisen. 

Hier zeige ich mich Frauen gegenüber sehr menschenbezogen, bei den Männern entscheidet die Sympathie.

Sobald es zu einem Spaziergang los geht, springe ich wie ein Känguru durch den Zwinger und kann es kaum abwarten. 
An der Leine laufe ich dann sehr gut mit.
Auf manche Umweltreize reagiere ich noch etwas unsicher, die nötige Sicherheit hole ich mir dann von meinem Menschen.
 
Da ich bisher sehr wenig Kontakt zu meinen Artgenossen hatte, bin ich auf diese nicht wirklich gut zu sprechen. Zukünftig möchte ich definitiv Einzelprinz bleiben.
 
Ich suche Hundeerfahrene Menschen, die bereit sind mit mir meine Defizite aufzuarbeiten und gemeinsam mit mir durch Dick und Dünn gehen. 
Kleine Kinder sollten nicht mehr im Haushalt leben.